Aikikai

AIKIKAI FOUNDATION (Aikido World Headquarters)

Aikikai Foundation ist der Name einer Organisation, welche offiziell von der japanischen Regierung schon im Jahr 1940 anerkannt wurde. Sie ist die Mutterorganisation, ihr Sitz ist in Tokio und der Hautzweck ist die Verbreitung und Entwicklung von Aikido auf der Welt. Der Gründer von Aikikai war Morihei Ueshiba, der Schöpfer von Aikido. Für die Verbreitung von Aikido in der Welt ist vor allem der zweite Doshu Kisshomaru Ueshiba zuständig. An der Spitze der Organisation ist heutzutage der Enkel vom Gründer, Moriteru Ueshiba (3. Doshu).

Aikikai Hombu dojo

Die Zentrale von Aikikai Hombu Dojo ist die Aikikai Foundation. So wird der Ort vom Haupt-Dojo genannt (Der Ort, wo Aikido trainiert wird). Es ist in Tokio stationiert und von Morihei Ueshiba im Jahr 1930, unter dem Namen Kobukan gegründet. Im Jahr 1968 wurde das ursprüngliche traditionelle Holz-Dojo umgebaut, auf eine 5-stöckige Trainingshalle. Das Dojo besteht aus drei selbstständigen Trainingsräumen. Der erste Stock ist für Anfänger und Kinder gedacht, der zweite für fortgeschrittene, der dritte für sogenannte Uchidechi (persönliche Assistenten) Doshu und auch für Hombu Dojo Instruktoren. In diesen Räumlichkeiten setzen auch Doshu Moriteru Ueshiba, Waka sensei Mitsuteru Ueshiba mit Uchidechi, ihre Familientradition fort. Sie verbreiten das Aikido nicht nur für Interessanten aus dem Heimatland, sondern auch von allen Ecken der Welt.

Doshu

Doshu ist ein japanischer Termin, literarisch als „Der Meister des Weges“ übersetzt, oder auch „Der Beschützer des Weges“. Im Aikido ist Doshu eine Persönlichkeit, welche formell Aikido in der Welt leitet (diese Person ist zugleich auch der Präsident vom Aikido Verband). Aus objektiven Gründen sind sie keine Träger von technischen Graden. Der Titel Doshu wird nach dem System lemoto vergeben. Dieses System bestimmt eine Familientradition. Das Folgen zeigt die Linie vom Gründer bis zum heutigen Kopf (Leitung) der Schule oder des Systems. Er wird oft für die Beschreibung von Familiengenerationen in traditionellen japanischen Künsten benutzt.

Morihei Ueshiba

Doshu
O’ Sensei, Aikido-Gründer
14.12.1883 - 26.4.1969

1883 – geboren am 14. Dezember in Tanabe, Präfektur Wakayama
1912 – geht er nach Hokkaido, wo er Sokaku Takeda trifft. Dort beginnt er auch mit seinem Studium von Daito-ryu Aiki-Jujitsu
1919 – begegnet er Onisaburo Deguchi, aus der Sekte Omoto in Ayabe, Kyoto
1927 – zieht er mit seiner Familie nach Tokio und fängt an die Kunst Aiki zu lehren.
1960 – bekommt er eine Medaille von der japanischen Regierung - Shiju Hosho
1969 – stirb er am 26. April im Alter von 86 Jahren

Kisshomaru Ueshiba

2. Doshu
1921-1999

1921 – geboren am 27. Juni in Ayabe
1946 – studierte er auf der Waseda University – Fakultät von Ökonomie und politischen Wissenschaften
1956 – ein erstes öffentliches Vorführen und der Anfang vom öffentlichen Lehren von Aikido
1957 – das erste veröffentlichte Buch über Aikido
1969 – übernimmt er den Titel Aikido Doshu
1995 – bekommt auch er eine Medaille von der japanischen Regierung - Zui Hosho
1999 – starb er den 4. Januar im Alter von 77 Jahren

http://en.wikipedia.org/wiki/Ueshiba_Kisshomaru

Moriteru Ueshiba

3. Doshu
geb. 1951

1951 – geboren am 2. April in Tokyo
1976 – studierte er auf der Meiji Gakuin University – Ökonomische Fakultät
1996 – wird er zum Direktor von Hombu Dojo Tokyo
1999 – übernimmt er den Titel Aikido Doshu

http://en.wikipedia.org/wiki/Ueshiba_Moriteru

http://www.youtube.com/watch?v=TzPj2xGr_Ig

http://www.youtube.com/watch?v=gXjSmq_tbHQ

Mitsuteru Ueshiba

Waka sensei
geb. 1980

980 – geboren in Tokyo
2010 – wird er zum dojo-cho Aikikai Iwama dojo in der Präfektur Ibaraki

  • Der Urenkel vom Aikido Gründer
  • Waka sensei heißt junger Lehrer. Er bereitet sich auf die Aufgabe vor, der nächste 4. Doshu zu werden. Er studierte Aikido unter der Aufsicht von Kisshomaru Ueshiba und Moriteru Ueshiba

http://en.wikipedia.org/wiki/Mitsuteru_Ueshiba